» Programm

Programm

© Leo Reynolds, 2012 via Flickr

Sie sind da. Und nun? DIESE TAGUNG IST BEREITS AUSGEBUCHT!

Beginn Datum
Läuft
29.10.15
Download-Dateien
Ein Fachtag zu Migration und Männlichkeit in der Arbeit mit Jungen und jungen Männern.

Die Zunahme von Flucht-, Asyl- und Migrationsbewegungen nach Deutschland bedeutet für Sachsen neben vielfältigen neuen Aufgaben vor allem eine Bereicherung. Viele der Zugewanderten sind Jungen und junge Männer, die bislang in anderen Gesellschaften mit deren kulturellen Regeln, Werten und Ritualen des Miteinanders gelebt haben. Ihnen begegnen nun viele Fachkräfte in der Sozialen Arbeit. Die Soziale Arbeit und die Haltungen der Fachkräfte stehen im Fokus dieser Veranstaltung und stellen die selbstkritischen Aspekte der Diskussionen. Anliegen der Veranstaltung ist es nicht, über die Zugewanderten zu urteilen. Jedoch mit den anstehenden Aufgaben in der Sozialen Arbeit durch den aktuellen Zuwanderungsprozess entstehen unmittelbare Fragen an die eigene Arbeit, die eigene Perspektive auf Männlichkeit sowie die eigenen Wahrnehmungen und Überzeugungen über Zugewanderte. Dabei wollen wir stets auch beachten, dass Kulturalisierungen immer dazu führen, dass migrantische Jungen und junge Männer per se als „anders“ gesehen werden und zum Anderen gemacht werden. Es wird darüber hinaus notwendig sein, sich aus dem eigenen fachlichen Handeln heraus mit der Frage auseinanderzusetzen, wie Migrationserfahrungen „Männlichkeit“ beeinflussen. Dadurch soll ermöglicht werden, die eigene pädagogische Arbeit adressatenorientierter auszurichten und somit angemessen auf die Bedürfnisse aller Jungen und jungen Männer eingehen zu können und sich für diese zu engagieren, ja diese selbst partizipativ einzubinden.


Als Teilnehmende haben Sie auf dieser Veranstaltung die Möglichkeit eines fachlichen Austauschs mit Fachkräften unterschiedlicher Handlungsfelder. Am Ende der Veranstaltung sind Sie dazu eingeladen, mögliche weitere Veranstaltungen zu initiieren.


 
HINWEIS:

Ausgeschlossen von der Veranstaltung sind Personen, die neonazistischen Organisationen angehören, der neonazistischen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind. Der Veranstalter behält sich vor, von seinem Hausrecht Gebrauch zu machen und diesen Personen den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder sie von dieser zu verweisen.


Christian Kurzke
Studienleiter


Kooperationspartner:
Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Sachsen, LAG Jungen- und Männerarbeit Sachsen e. V.

Kategorie
Studienbereich Jugend
Veranstaltungstyp
Studientag
Info

15-118

 

Freiheit 16, 01662 Meißen

Telefon: 03521 4706-0
Telefax: 03521 4706-99
Unser Kontaktformular