» Akademie » Kultur

Fotoauswahl Studienreise ins nordöstliche polnische Grenzland

Downloads

Fotoauswahl Studienreise Slowenien "Jenseits der Glaswand" 2017

Meißner Schreibwerkstatt 2016

Gerne stellen wir Ihnen hier beispielhaft ein Ergebnis der Meißner Schreibwerkstatt 2016 unter dem Titel „Von oben nach unten – Perspektiven“ vor:

Ein Text von Andrea Karrasch, entstanden in der Schreibgruppe von Jackie Gillies, zur Aufgabe, das Märchen „Hänsel und Gretel“ aus neuer Perspektive zu betrachten.

Den Text "Ich und Greta" von Andrea Karrasch lesen Sie Initiates file downloadHIER

Nachbetrachtung der Philosophiewerkstatt 2012

Hier finden Sie eine Nachbetrachtung von Karin Hanig zur Philosophiewerkstatt 2012 "Denken im Dialog" vom 2. bis 4. März 2012.

Lesenachmittag im Klosterhof

Hier einige Fotos des langen Lesenachmittags im Klosterhof.

Impressionen der Künstlerwoche im Augsut 2011

42 Kunstwerke, 8 Tage, 5 Künstler, 1 Ausstellung…

Der bei Meißen lebende Künstler Jochen Rohde hatte gemeinsam mit der Studienleiterin Dr. Kerstin Schimmel die Künstler und Künstlerinnen Jacqueline Muth aus Dresden, Susanne Vier aus Rostock und Franziska und Bernd Seiffert aus Stralsund zur Künstlerwoche in den Klosterhof eingeladen.

Die Ausstellung, in der sich auch die während der Künstlerwoche entstandenen Werke befinden, ist noch bis zum 30. September 2011 im Kreuzgang der Evangelischen Akademie Meißen zu sehen [Mo – Fr 10:00 bis 16:00 Uhr / wir bitten um telefonische Voranmeldung unter 03521-470622].

Max-Frisch-Tagung

27. bis 28. Mai 2011

Auf Einladung der Evangelischen Akademie Meißen, einer Erwachsenenbildungs-Einrichtung der evangelischen Kirche Sachsen, fand am letzten Wochenende im ehemaligen St.-Afra-Kloster ein zweitägiges Symposium zum hundertsten Geburtstag des Schweizer Schriftstellers Max Frisch statt. Neben dem Schweizer Walter Obschlager, der von 1981 bis 2008 das Max-Frisch-Archiv an der ETH Zürich leitete, erinnerte auch Michael Hametner, Literaturredakteur und Moderator des Kulturradio-Senders „Figaro“ des Mitteldeutschen Rundfunks, an Lebensstationen, berühmte Romane und Dramen des vor 20 Jahren verstorbenen streitbaren Moralisten Frisch. Der ostfriesische Buchautor Dr. Lübbert R. Haneborger berichtete auf Einladung von Studienleiterin Dr. Kerstin Schimmel vor über 50 Tagungsteilnehmern aus der gesamten Bundesrepublik über seine Erkenntnisse zum weniger bekannten, erzählerischen Spätwerk Frischs, zu dem er 2008 das Studienbuch „Max Frisch. Das Prosa-Spätwerk: Montauk – … Holozän – Blaubart“ veröffentlichte. Haneborger versuchte dabei zu belegen, dass Frisch, obwohl er einen eher begrenzten Begriff der gegenwärtigen Epoche der sogenannten Postmoderne gehabt hatte, nach 1972 inhaltlich und ästhetisch sehr wohl der Sprung ins 21. Jahrhundert gelungen sei. Auch die Identitäts- und Bildnisproblematik habe im Alterswerk eine bedeutsame Umdeutung erfahren.
Vom 9. bis 11. Juni folgt im Rahmen des sächsischen Max-Frisch-Jahres außerdem eine internationale germanistische Fachkonferenz an der Technischen Universität Dresden unter dem Titel „Max Frisch – Konstellationen und Perspektiven“.

Pressestimmen zur Tagung

Artikel Emder Zeitung, Artikel Ostfriesenzeitung, Artikel Ostfriesischer Kurier

 

Erinnerten in Meißen an Leben und Werk des Schriftstellers Max Frisch: (v.l.) Dr. Lübbert Haneborger, Akademie-Studienleiterin Dr. Kerstin Schimmel, der ehemalige Leiter des Max-Frisch-Archivs der ETH-Zürich, Walter Obschlager und MDR-Kulturradio-Moderator und Literaturredakteur Michael Hametner.

Rundfunkfeature Tagung

27. bis 29. Mai 2011

"Die Welt beschreiben" - Werkstatt Rundfunkfeature unter der Leitung der Schriftstellerin Constanze John (Feature-Autorin beim Deutschlandfunk und beim MDR), Thomas Kirsche (Hörspielmacher und Autor) und Dr. Kerstin Schimmel (Studienleiterin Ev. Akademie Meißen).

 Hier können Sie das Feature "Sehnsucht" herunter laden und anhören, es entstand während der Tagung in Meißen. (MP3-Datei, ca. 11 MB)

Kulturpolitischer Diskurs Meißen

Leitet Herunterladen der Datei einBericht über den 2. Kulturpolitischen Diskurs Meißen (9./10. Oktober 2009)

von Tobias J. Knoblich, Sprecher des Sächsischen Kultursenats  und Vizepräsident der Kulturpolitischen Gesellschaft e. V.

 

Vortrag von Prof. Dr. Stefan Greif

Leitet Herunterladen der Datei einHermes ist der menschenfreundlichste Gott. Mythos, Frömmigkeit und hermetische
‚Welthaftigkeit’ in Thomas Manns Roman Joseph und seine Brüder.

Spanienreise 2010 - Impressionen

Auf den Spuren der mittelalterlichen Baumeister und Bildhauer in Spaniens Norden führte vom 3. bis 11. September 2010 eine Studienreise der Evangelischen Akademie Meißen unter der Leitung von Dr. Kerstin Schimmel und dem Meißner Dombaumeister Günter Donath sowie der Dolmetscherin Doreen Gasch über Oviedo, León, Burgos, Santo Domingo de Silos nach Santillana del Mar und über Bilbao nach Meißen zurück. Hier finden Sie fotografische Eindrücke der ersten Reisegruppe:

Aktuelle Veranstaltungen