» Aktuelles
Dienstag, 26. Februar 2019 | 10:56 Alter: 86 Tag(e)

„Für Louise“ …


Kuratorin Else Gold neben Conny Cobras "Louise"

Ruth Habermehl "Die Beantwortung aller Fragen"; beide Fotos ©Julia Weisberg

… heißt es ab 01. März in der Evangelischen Akademie Meißen

Anlässlich des 200. Geburtstags der 1819 in Meißen geborenen Louise Otto-Peters, haben Kuratorin Else Gold und Studienleiterin Dr. Kerstin Schimmel zwanzig Künstlerinnen und Schriftstellerinnen eingeladen, sich mit Leben und Werk der Initiatorin der ersten deutschen Frauenbewegung auseinanderzusetzen.

Entstanden ist eine vielschichtige Hommage an die facettenreiche Journalistin, Schriftstellerin und Frauenrechtlerin Louise Otto-Peters. In ihren Kunstwerken und Texten spiegeln die Künstlerinnen die Gesellschaft und setzen mit künstlerischen Mitteln fort, was Louise begonnen hat – unbeirrbar, kritisch, manchmal augenzwinkernd, zeigen Constanze Böckmann, Gudrun Brückel, Conny Cobra, Róža Domašcyna, Christa Donner, Kerstin Franke-Gneuß, Lucie Freynhagen, Ruth Habermehl, Angela Hampel, Kerstin Hensel, Jayne-Ann Igel, Angela Krauß, Gerda Lepke, Undine Materni, Maja Nagel, Gabriele Reinemer, Ulrike Almut Sandig, Carla Schwiegk, Gundula Sell und Ju Sobing Missstände und Hoffnungsschimmer und gratulieren zum Geburtstag.

Kooperation: Kunstverein Meißen e.V. und Gleichstellungsbeauftragte für Frau und Mann, Landeshauptstadt Dresden

Die Ausstellung ist vom 01. März bis 15. Juni 2019 im Kreuzgang der Evangelischen Akademie Meißen zu sehen. Die Midissage findet am 5. April, 19:00 Uhr, statt. Der Kreuzgang ist in der Regel von 9:00 bis 16:00 Uhr zugänglich. Da er auch für Tagungen genutzt wird und durch Gebetszeiten belegt sein kann, bitten wir um vorherige telefonische Anmeldung unter: 03521-4706-22.



Aktuelle Veranstaltungen