» Aktuelles
Montag, 25. März 2019 | 14:56 Alter: 146 Tag(e)

Herzlichen Glückwunsch, Louise!


Sylvia Wolf, Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Meißen

Dr. Sandra Berndt, Vorsitzende der Louise-Otto-Peters-Gesellschaft

Bürgermeister Markus Renner, Stadt Meißen

Anneliese Roth, Gleichstellungsbeauftragte Partnerstadt Fellbach

Gabriele Kluge, Stadtführerin Meißen

Vorstellung der Sonderbriefmarke postMODERN

Buchcover

Louise Otto-Peters, die als Initiatorin der ersten deutschen Frauenbewegung gilt und diese wie keine andere geprägt hat, kam am 26. März 1819 in Meißen zur Welt.
Die Stadt, der Landkreis und die Evangelische Akademie Meißen so wie viele andere mehr, würdigen die wohl bekannteste Meißnerin in einer Festwoche mit zahlreichen Veranstaltungen. Den Auftakt bildete die feierliche Eröffnung im Rathaus der Stadt Meißen am vergangenen Donnerstag, bei der die Sonderbriefmarke zum 200. Geburtstag von Louise Otto-Peters von post MODERN vorgestellt wurde.
„Mit den Muth’gen will ich’s halten“ hieß es dann am Wochenende in der Evangelischen Akademie Meißen, wo in Kooperation mit der Louise-Otto-Peters-Gesellschaft, Denken und Schaffen der Frauenpolitikerin, Schriftstellerin und Journalistin von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus ganz Deutschland dargestellt und analysiert wurden.
Während  der sehr gut besuchten Tagung wurde die Jubiläums-Ausstellung „Für Louise …“ mit Musik von Deborah Oehler und einer Lesung der Lyrikerin Gundula Sell im Kreuzgang der Evangelischen Akademie Meißen eröffnet. Bei der anschließenden Kuratorinnenführung durch Else Gold wurde zudem das druckfrische Begleitbuch „Für Louise … - Kunstwerke und Texte“ vorgestellt.
Unsere Glückwünsche gehen an Louise Otto-Peters und unser Dank an die Louise-Otto-Peters-Gesellschaft, die Stadt Meißen, den Landkreis Meißen und all die klugen und engagierten Frauen und Männer, die in begeisterter Solidarität diese Festwoche möglich machen.   


Aktuelle Veranstaltungen