» Aktuelles
Mittwoch, 03. Juli 2019 | 12:52 Alter: 14 Tag(e)

„Ein Beitrag zur Geschichte der Freude“


Radka Denemarkova ©Milan Malicek

so der Titel des Romans, aus dem die tschechische Autorin Radka Denemarková am 2. Juli im Museumscafé des Stadtmuseums Dresden gelesen hat. In diesem sprachgewaltigen Werk verwebt sie Fakt und Fiktion mit Elementen des Kriminalromans zu einem erschütternden Panorama der Gewalt gegen Frauen. Sie erzählt von drei älteren Frauen, die ein Archiv haben, in dem Akten und Augenzeugenberichte vom Zweiten Weltkrieg bis zur Gegenwart Tausende solcher Fälle dokumentieren. Unter der Folie des Kriminalromans schildert sie eindrucksvoll, wie trotzige Frauen sich aufmachen, das „vergewaltigte Jahrhundert“ geradezubiegen, geschundene Körper zu heilen und für ungesühnte Verbrechen Rache zu üben.

Moderiert wurde die Lesung von der Schriftstellerin und Lyrikerin Undine Materni.

Die Veranstalter – Literarische Arena e.V., Städtische Museen Dresden und Evangelische Akademie Meißen – danken Radka Denemarková und laden am 3. Oktober 2019, 19.30, ins Stadtmuseum Dresden ein zu der Veranstaltung: LITERATURLAND SCHWEIZ – LYRIK: Raphael Urweider – WILDERN / Gedichte.


Aktuelle Veranstaltungen