» Aktuelles
Donnerstag, 15. Juni 2017 | 10:30 Alter: 14 Tag(e)

Öffentlicher Vortrag: „Die Reformation in Meißen“

PD Dr. Hans-Peter Hasse spricht heute Abend im Propsteisaal der Evangelischen Akademie Meißen um 19:30 Uhr


Im Rahmen der Tagung „Luther in Sachsen“ lädt die Evangelische Akademie Meißen am Donnerstag, 15. Juni, zu einem öffentlichen Vortrag ein. Zum Thema „Die Reformation in Meißen“ spricht PD Dr. Hans-Peter Hasse (Dresden). Der Kirchenhistoriker, der aus Lutherstadt Wittenberg stammt und zur Reformationsgeschichte geforscht und publiziert hat, wird die dramatischen Ereignisse um die Einführung der Reformation in Meißen (1539) aufgreifen, die sich auf dem Burgberg und auf den Höhen der „Freiheit“ ganz anders darstellt als in der Bürgerstadt. „Luther war nie in Meißen, dennoch gab es intensive Kontakte zwischen Meißen und Wittenberg, die durch Korrespondenzen und zahlreiche Besuche von Wittenberger Reformatoren in Meißen belegt sind“, schildert PD Dr. Hans-Peter Hasse die spezifische Situation für Meißen.


„Die Reformation in Meißen“
PD Dr. Hans-Peter Hasse
15. Juni 2017, 19:30 Uhr
Propsteisaal der Evangelischen Akademie Meißen
Eintritt frei – Spende erbeten

 

Der Vortrag ist Teil der Tagung „Luther in Sachsen“. Die 69. Tagung für sächsische Kirchengeschichte findet vom 15. bis 17. Juni 2017 in der Evangelischen Akademie Meißen in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft für Sächsische Kirchengeschichte statt.


Aktuelle Veranstaltungen