» Programm

Programm

Foto: Petra Seipolt

Das Konstrukt Heimat in der Sozialen Arbeit

Beginn Datum
20.05.19
Beginn Uhrzeit
10:00 Uhr
Ende
20.05.19, 16:30 Uhr
Download-Dateien
Erfahrungen - Perspektiven - Notwendigkeiten
Heimat – eine Bezeichnung, die derzeit in den Debatten allgegenwärtig ist. Doch worüber reden wir eigentlich – insbesondere in der Sozialen Arbeit und der Jugendarbeit? Ist Heimat physisch, räumlich und/oder emotional zu verstehen? Müssen Heimatverbundenheit und das Weltbürgertum mit einem kosmopolitischen Verständnis grundsätzlich ein Gegensatz sein? Und letztlich stellt sich die Frage, wie Heimat als Thema, als Wert und als politische Haltung in der Bildungsarbeit mit jungen Menschen verstanden wird. Dabei begegnen Fachkräfte der Jugendarbeit und der Sozialen Arbeit zwei Aufgabenstellungen. Einerseits die jungen Menschen: mit welchen Heimatvorstellungen, -erfahrungen, -erwartungen und letztlich -begrifflichkeiten nehmen diese an den verschiedenen Bildungsprozessen teil und wie äußern sich diese Sichtweisen? Andererseits berührt diese Fragestellung auch das Selbstverständnis der Fachkräfte: wie gehen sie mit anderen Heimatvorstellungen um, was bedeuten andere (jugendliche) Sichtweisen in der Arbeit mit und für die jungen Menschen? Gibt es darüber hinaus auch die Möglichkeit, mit jungen Menschen über die gemeinsame Gestaltung und Veränderung von Heimat nachzudenken, wenn diese sich anscheinend für ganz andere Themen interessieren?
Eingeladen sind alle hauptamtliche Fachkräfte und ehrenamtliche Akteur*innen aus Einrichtungen und Projekten der Kinder-, Jugend- und Jugendverbandsarbeit, Mitarbeitende von Hochschulen, Lehrer*innen, Eltern, Studierende und weitere Interessierte.
Kooperationspartner: Evangelische Jugend Meißen, Kreisjugendring Meißen e.V., Projekt TRARA des LAK Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V.
Veranstalter
Ort
Kategorie
Studienbereich Jugend
Veranstaltungstyp
Tagung

 

Freiheit 16, 01662 Meißen

Telefon: 03521 4706-0
Telefax: 03521 4706-99
Unser Kontaktformular